Diskussionen zum Sommerflugplan 2016




Diskussionen zum Sommerflugplan 2016

Beitragvon ausfly » 3. Jun 2015, 20:01

Da die ersten Freischaltungen erfolgt sind, hier der dazu passende Thread:

Bislang konzentrieren sich die ersten Neuigkeiten zum Sommer 2016 auf PMI - mit etwas Licht und reichlich Schatten:

Germania bietet PMI nach aktuellem Stand ab Mai durchgängig 5/7 an und damit 2 zusätzliche wöchentliche Verbindungen am Freitag und Sonntag - alle ab FMO bedient. Weitere Ziele sind noch nicht freigeschaltet.

airBerlin ist hingegen wie gewohnt für die schlechten Nachrichten zuständig: Deren SFP startet 2016 offenkundig erst Anfang Mai, sodass Stand heute weder Ende März noch im gesamten April auch nur ein einziger rot-weißer Jet abheben wird.
Ab Mai geht es dann je nach Feiertagslaune wechselnd mit 10-13/7 weiter bis zum Hochsommer.

Ich will ja so früh nicht schon schwarzmalen, aber was PMI 2/7 im März und April für die Passagierzahlen bedeuten werden, kann sich jeder selbst ausrechnen... selbst wenn ST die noch vorhandene Lücke am Freitag Abend nutzen und auf 3/7 erhöhen würde... MOL, übernehmen Sie!
ausfly
 
Beiträge: 286
Registriert: 21. Feb 2013, 12:27

von Anzeige » 3. Jun 2015, 20:01

Anzeige
 

Re: Diskussionen zum Sommerflugplan 2016

Beitragvon seb » 3. Jun 2015, 20:20

ausfly hat geschrieben:MOL, übernehmen Sie!


MOL kümmert sich gerade lieber um CGN...
seb
 
Beiträge: 88
Registriert: 24. Apr 2013, 12:33

Re: Diskussionen zum Sommerflugplan 2016

Beitragvon 737-800 » 3. Jun 2015, 20:21

ausfly hat geschrieben: MOL, übernehmen Sie!


Was glaubst du welche Airline auf PMI dann ganz schnell Tschüss sagt, was das dann für die PMI Zahlen bedeutet muss ich ja nicht erklären. ;)
737-800
First Officer
 
Beiträge: 1024
Registriert: 20. Sep 2009, 17:27

Re: Diskussionen zum Sommerflugplan 2016

Beitragvon ausfly » 3. Jun 2015, 20:38

737-800 hat geschrieben:
ausfly hat geschrieben: MOL, übernehmen Sie!


Was glaubst du welche Airline auf PMI dann ganz schnell Tschüss sagt, was das dann für die PMI Zahlen bedeutet muss ich ja nicht erklären. ;)


Dann wäre es halt so - ist ja sowieso nur noch eine Frage der Zeit. Als nächstes wird der dünne Plan weiter ausgedünnt, im Jahr danach wieder 20% gestrichen usw. Wie seit Jahren ...

Es fehlt halt bei AB jedwede Perspektive, dass es irgendwann zumindest einmal konstant bleibt, von "besser werden" spreche ich ja schon garnicht.
Einfach nur abwarten, die schützende Hand darüber zu halten und klaglos zu akzeptieren ist auch keine Lösung.
Ein fast totes Pferd weiter zu reiten macht irgendwann keinen Sinn mehr. Ich sehe den Punkt nun endgültig gekommen.
ausfly
 
Beiträge: 286
Registriert: 21. Feb 2013, 12:27

Re: Diskussionen zum Sommerflugplan 2016

Beitragvon Christian » 3. Jun 2015, 21:10

Hallo

Die Entwicklung um PMI ist natürlich besorgniserregend, besonders deshalb, weil es mit MUC die von der Passagierzahl her stärkste Strecke ist. Dennoch ist es mit den ersten Freischaltungen im Juni 2015 noch etwas früh, auf den endgültigen Sommerflugplan 2016 zu schließen. Ich bin sicher man wird intensiv verhandeln und allen ist klar, dass genug Leute fliegen würden, wenn ein gutes Flugangebot dargestellt wird.
Natürlich braucht man jemanden der auch im Einzelplatzverkauf eine sehr gute Performance hat. Daher ist eine AirBerlin wichtig für den FMO.
Wenn Ryanair mit z. B. 7/7 einsteigen würde, wäre man darauf angewiesen, dass die anderen Gesellschaften noch weiterfliegen... Ist ein Vabanquespiel das man gewinnen oder auch verlieren kann.

Ich gebe Dir aber recht, dass ein weiterer deutlicher Einbruch der Passagierzahl "mit allen Mitteln" zu vermeiden ist.
Christian
 
Beiträge: 269
Registriert: 21. Sep 2009, 08:27

Re: Diskussionen zum Sommerflugplan 2016

Beitragvon aviation-fan » 3. Jun 2015, 21:29

Normalerweise würde ich auch sagen, dass es noch sehr früh ist, aber gerade bei AB braucht man sich nun wirklich keine Hoffnungen mehr zu machen meiner Meinung nach, dass von denen noch etwas nachkommt.
Bleibt abzuwarten, ob und was sich vielleicht von anderer Seite aus tut, speziell zu den Osterferien (ST? Veranstalter-Vollcharter?). Ich bin gespannt, ob der FMO da etwas erreichen kann. Jemand wie Ryanair auf der Strecke wäre, wie Christian sagte, sicherlich risikoreich und meiner Ansicht nach gäbe es eine beträchtliche Wahrscheinlichkeit, dass der FMO dabei hinterher als der Verlierer dasteht.

Von der anderen Seite aus betrachtet, nur um auch eine andere Perspektive ins Thema zu bringen, könnte man sagen: immerhin will AB Stand heute anscheinend überhaupt weiter PMI-FMO fliegen, was nicht selbstverständlich ist, wenn man mal an einige andere Flughäfen denkt, wo PMI komplett getrichen wurde und dann die Ersatzanbieter auch nicht Schlange standen, von daher sollte der FMO vielleicht froh sein, solange man die AB-Flüge noch hat.
aviation-fan
 
Beiträge: 2512
Registriert: 21. Sep 2009, 04:06

Re: Diskussionen zum Sommerflugplan 2016

Beitragvon adler06 » 4. Jun 2015, 10:46

aviation-fan hat geschrieben:Von der anderen Seite aus betrachtet, nur um auch eine andere Perspektive ins Thema zu bringen, könnte man sagen: immerhin will AB Stand heute anscheinend überhaupt weiter PMI-FMO fliegen, was nicht selbstverständlich ist, wenn man mal an einige andere Flughäfen denkt, wo PMI komplett getrichen wurde und dann die Ersatzanbieter auch nicht Schlange standen, von daher sollte der FMO vielleicht froh sein, solange man die AB-Flüge noch hat.


Sehe ich eigentlich ähnlich wie du, hatte mich vergangenen Jahr schon gewundert, dass es BRE und DTM getroffen hat, wir aber (bzgl. PMI) "nur" mit Reduzierungen leben mussten.
Fakt ist auf jeden Fall, dass die Verantwortlichen für Ersatz sorgen MÜSSEN. Der FMO lebt nunmal Pax-technisch von der LH-Drehkreuzanbindung, Palma und Antalya. Wenn da jezt eines der 4 Standbeine wegbricht, sehen die Zahlen aber verdammt düster aus. Das wiederum ist natürlich gefundenes Fressen für die Lokalpolitik, die sich schon jetzt an den prognostizierten PAX-Zahlen reibt (siehe "Zwischen den Mühlsteinen"-Thread").

Da ST dieses Jahr jedoch sehr früh schon ihrem PMI-Flugplan veröffentlicht hat, könnte ich mir vorstellen, dass hier noch nach Veröffentlichung der AB-Planungen nachgebessert wird. Wenn Bremen seit dem AB-Rückzug Germania mit 13/7 nach Malle füllen kann OBWOHL eine Ryanair die Route auch bedient, dann geht bei uns auch mehr als 5/7, das wird sicherlich jedem bewusst sein! Ein vollständiger Ausgleich kann damit natürlich trotzdem nicht geschaffen werden, vielleicht aber der Fall entsprechend abgefedert...

Hat man schon etwas bzgl. MUC läuten gehört? Es hieß doch mal auf einer PK, dass eine generelle Frequenzerhöhung auf 5/7 denkbar sei, nicht nur am Freitag. Gibt es diesbezüglich ernsthafte Planungen?
adler06
 
Beiträge: 138
Registriert: 30. Mai 2014, 21:48

Re: Diskussionen zum Sommerflugplan 2016

Beitragvon Christian » 4. Jun 2015, 11:57

Hallo

Germania ist ja auch schon 7/7 Sommer 2014 (für TUI) geflogen. Wenn man teilweise Veranstalter da drauf bekommt, funktioniert dass sicherlich auch.
Drei tägliche Verbindungen vom FMO nach Palma wären mittlerweile schon ein Erfolg.
Wichtig ist aber auch, dass in den Randzeiten das Programm nicht so einbricht. Vor nicht allzu langer Zeit hatten wir in den Randzeiten passable Zahlen nach PMI März 2013 über 12000 dafür im März 2015 nur 5300 (aber fast kompletter Ferienzeitraum Ostern im April).

In Bremen wird glaube ich 13/7 Germania (komplett oder teilweise mit A321) und 7/7 mit Ryanair geflogen.
Christian
 
Beiträge: 269
Registriert: 21. Sep 2009, 08:27

Re: Diskussionen zum Sommerflugplan 2016

Beitragvon 737-800 » 4. Jun 2015, 16:41

ausfly hat geschrieben:
737-800 hat geschrieben:
ausfly hat geschrieben: MOL, übernehmen Sie!


Was glaubst du welche Airline auf PMI dann ganz schnell Tschüss sagt, was das dann für die PMI Zahlen bedeutet muss ich ja nicht erklären. ;)


Dann wäre es halt so - ist ja sowieso nur noch eine Frage der Zeit. Als nächstes wird der dünne Plan weiter ausgedünnt, im Jahr danach wieder 20% gestrichen usw. Wie seit Jahren ...

Es fehlt halt bei AB jedwede Perspektive, dass es irgendwann zumindest einmal konstant bleibt, von "besser werden" spreche ich ja schon garnicht.
Einfach nur abwarten, die schützende Hand darüber zu halten und klaglos zu akzeptieren ist auch keine Lösung.
Ein fast totes Pferd weiter zu reiten macht irgendwann keinen Sinn mehr. Ich sehe den Punkt nun endgültig gekommen.



Die Frage ist nur wie dünn der Plan danach ist, du wirst in den 2 Folgejahren nicht mehr auf die Passagierzahlen kommen die mit AB Aktuell generiert werden, selbst wen eine FR FMO-PMI fliegt, würde es sich dabei um 3-4/7 handeln und geholfen ist dem FMO dann nicht wirklich, weil man in der Aktuellen Situation man sich sehr deutlich unter Preis Verkaufen müsste.

aviation-fan hat geschrieben:
Von der anderen Seite aus betrachtet, nur um auch eine andere Perspektive ins Thema zu bringen, könnte man sagen: immerhin will AB Stand heute anscheinend überhaupt weiter PMI-FMO fliegen, was nicht selbstverständlich ist, wenn man mal an einige andere Flughäfen denkt, wo PMI komplett getrichen wurde und dann die Ersatzanbieter auch nicht Schlange standen, von daher sollte der FMO vielleicht froh sein, solange man die AB-Flüge noch hat.


Genau darüber sollte man froh sein, AB hat eine Relativ hohe Eigenvermarktung, die man mit keiner Airline auffangen könnte die ansatzweise Interesse zeigt wen AB nicht mehr kommen würde.


Schaut man jetzt ganz nüchtern auf die Freischaltung, bei AB war eigentlich die rede von 14/7 durch die Ausflottung der 738 natürlich mit leichter Reduzierung.

Bei GMI ist die Erhöhung bei PMI faktisch klar gewesen, der Rest sieht Aktuell nach 19 Flügen aus, da fehlt noch einiges zum kräftigen Wachstum, aber wie gesagt es ist ja noch recht lange hin bis zum Sommer 2016.
737-800
First Officer
 
Beiträge: 1024
Registriert: 20. Sep 2009, 17:27

Re: Diskussionen zum Sommerflugplan 2016

Beitragvon ausfly » 4. Jun 2015, 19:55

737-800 hat geschrieben:
ausfly hat geschrieben:
737-800 hat geschrieben:
ausfly hat geschrieben: MOL, übernehmen Sie!


Was glaubst du welche Airline auf PMI dann ganz schnell Tschüss sagt, was das dann für die PMI Zahlen bedeutet muss ich ja nicht erklären. ;)


Dann wäre es halt so - ist ja sowieso nur noch eine Frage der Zeit. Als nächstes wird der dünne Plan weiter ausgedünnt, im Jahr danach wieder 20% gestrichen usw. Wie seit Jahren ...

Es fehlt halt bei AB jedwede Perspektive, dass es irgendwann zumindest einmal konstant bleibt, von "besser werden" spreche ich ja schon garnicht.
Einfach nur abwarten, die schützende Hand darüber zu halten und klaglos zu akzeptieren ist auch keine Lösung.
Ein fast totes Pferd weiter zu reiten macht irgendwann keinen Sinn mehr. Ich sehe den Punkt nun endgültig gekommen.



Die Frage ist nur wie dünn der Plan danach ist, du wirst in den 2 Folgejahren nicht mehr auf die Passagierzahlen kommen die mit AB Aktuell generiert werden, selbst wen eine FR FMO-PMI fliegt, würde es sich dabei um 3-4/7 handeln und geholfen ist dem FMO dann nicht wirklich, weil man in der Aktuellen Situation man sich sehr deutlich unter Preis Verkaufen müsste.


Dann stell ich die Frage anders herum: Bis zu welchem Punkt lässt man sich das jährliche AB-Spielchen noch bieten?
Es mag zum jetzigen Zeitpunkt für 2016 mit AB noch positiver aussehen als jede andere Alternative. Aber im Herbst kommt dann plötzlich das große Erwachen: AB zieht am FMO das gleiche Spiel wie in DTM durch - sprich man füllt seine Flieger in DUS mit den vorliegenden Buchungen, verknappt durch die Streichung das Angebot, um die Preise hoch zu halten. Und das funktioniert natürlich auch, da es für einen Ersatz durch andere dann viel zu spät ist. Dann steht man mit leeren Händen da, schimpft einmal pressewirksam über die böse AB und macht sich erfolglos auf die Suche nach Ersatz, den man jetzt bereits positionieren müsste.

737-800 hat geschrieben:
aviation-fan hat geschrieben:Von der anderen Seite aus betrachtet, nur um auch eine andere Perspektive ins Thema zu bringen, könnte man sagen: immerhin will AB Stand heute anscheinend überhaupt weiter PMI-FMO fliegen, was nicht selbstverständlich ist, wenn man mal an einige andere Flughäfen denkt, wo PMI komplett getrichen wurde und dann die Ersatzanbieter auch nicht Schlange standen, von daher sollte der FMO vielleicht froh sein, solange man die AB-Flüge noch hat.


Genau darüber sollte man froh sein, AB hat eine Relativ hohe Eigenvermarktung, die man mit keiner Airline auffangen könnte die ansatzweise Interesse zeigt wen AB nicht mehr kommen würde.

Schaut man jetzt ganz nüchtern auf die Freischaltung, bei AB war eigentlich die rede von 14/7 durch die Ausflottung der 738 natürlich mit leichter Reduzierung.

Bei GMI ist die Erhöhung bei PMI faktisch klar gewesen, der Rest sieht Aktuell nach 19 Flügen aus, da fehlt noch einiges zum kräftigen Wachstum, aber wie gesagt es ist ja noch recht lange hin bis zum Sommer 2016.


Ehrlich gesagt hatte ich mir ein folgendes Modell erhofft: Statt eines vierten Fliegers in BRE stellt man einen zweiten zum FMO, der 7/7 PMI fliegt, dazu 7/7 BRE-PMI, 4/7 DTM-PMI und 3/7 KSF-PMI (im W-Pattern). Dies würde zeitlich halt nur vom FMO aus funktionieren. Der zweite Flieger übernimmt das Restprogramm. Aber soweit wird es zumindest 2016 ja offensichtlich leider nicht kommen...
ausfly
 
Beiträge: 286
Registriert: 21. Feb 2013, 12:27

Nächste


Ähnliche Beiträge

Diskussionen zum Sommerflugplan 2014
Forum: Flugplannews
Autor: 737-800
Antworten: 239

Zurück zu Flugplannews

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron