TuiFlys Weg aus der Covid-Krise




Alles rund um TuiFly

Re: Reportagen vom FMO

Beitragvon adler06 » 5. Jun 2020, 10:05

Grade bei RadioWAF gehört und dann nochmal auf der Homepage nachgelesen:

Der mit einem staatlichen Milliardenkredit gestützte Reisekonzern Tui will seinen deutschen Ferienflieger Tuifly wegen des hohen Spardrucks in der Corona-Krise um rund die Hälfte verkleinern. Das Management habe den Mitarbeitern entsprechende Pläne vorgestellt, so ein Tuifly-Sprecher.

Ziel sei es, die eigentlich vorgesehene Flotte von 39 Jets vom Typ Boeing 737 zu halbieren und mehrere deutsche Standorte wie Köln, Bremen und Münster-Osnabrück zu schließen. Wie viele Jobs wegfallen müssen, werde nun Teil der Gespräche zwischen Unternehmensführung und Arbeitnehmervertretern. Die im Aufsichtsrat vertretene Gewerkschaft Verdi betont, es seien noch keine konkreten Entscheidungen gefallen - man erwarte aber "harte Schnitte".


Was genau möchte TuiFly am FMO schließen? :denk:
Denke mal das ist großartig recherchierter Lokaljournalismus und gemeint ist Paderborn/Lippstadt, oder? :D
adler06
 
Beiträge: 201
Registriert: 30. Mai 2014, 21:48

von Anzeige » 5. Jun 2020, 10:05

Anzeige
 

Re: Reportagen vom FMO

Beitragvon Metnad » 5. Jun 2020, 10:33

Da das quasi Wortgleich auch beim Spiegel auftaucht, gehe ich von einer fehlerhaften Agenturmeldung aus.
Metnad
Administrator
 
Beiträge: 44
Registriert: 5. Apr 2011, 19:52

TuiFlys Weg aus der Covid-Krise

Beitragvon Metnad » 5. Jun 2020, 10:46

Moderations-Eingriff: Ich habe mal ein neues Thema für TuiFly erstellt und die Beiträge aus dem "Reportagen rund um den FMO"-Thread herausgelöst.


U.a. wir die soll die Flotte halbiert, der geplante Langstrecken-Einstieg ab WFP 20 verschoben und die 737-MAX-Einflottung verzögert werden.
Metnad
Administrator
 
Beiträge: 44
Registriert: 5. Apr 2011, 19:52

Re: TuiFlys Weg aus der Covid-Krise

Beitragvon BoingA323 » 5. Jun 2020, 15:11

Es ist wohl in der Tat so, dass am FMO bis Heute eine Crew stationiert ist(war) die dort ihren Dienst antritt und z.B. zumbStandort Düsseldorf aufbricht, von wo dann geflogen wird.

Ob man die letzten 10 Jahre immer mal wieder ab FMO fliegen wollte? Oder warum hat man sonst so lange ne Crew beschäftigt, wo es scheinbar kein Sinn (mehr) hatte?

https://www.noz.de/deutschland-welt/wir ... schliessen
BoingA323
 
Beiträge: 239
Registriert: 11. Nov 2018, 16:19

Re: TuiFlys Weg aus der Covid-Krise

Beitragvon Metnad » 5. Jun 2020, 16:57

BoingA323 hat geschrieben:Es ist wohl in der Tat so, dass am FMO bis Heute eine Crew stationiert ist(war) die dort ihren Dienst antritt und z.B. zumbStandort Düsseldorf aufbricht, von wo dann geflogen wird.

Ob man die letzten 10 Jahre immer mal wieder ab FMO fliegen wollte? Oder warum hat man sonst so lange ne Crew beschäftigt, wo es scheinbar kein Sinn (mehr) hatte?

https://www.noz.de/deutschland-welt/wir ... schliessen


Das ist tatsächlich interessant - ich vermute, dass dürfte mit irgendwelchen alten Arbeits- und/oder Tarifverträgen zusammenhängen.
Metnad
Administrator
 
Beiträge: 44
Registriert: 5. Apr 2011, 19:52

Re: TuiFlys Weg aus der Covid-Krise

Beitragvon MW103 » 5. Jun 2020, 17:44

Ein ähnliches Bild bot sich vor ein paar Jahren am PAD, als Airberlin ihren Crew Standort geschlossen hatte. Eigene Flüge hatte man zu dem Zeitpunkt schon länger nicht mehr durchgeführt. Es ist sowohl wirtschaftlich als auch ökologisch totaler Wahnsinn, dass sich dieses Crew Modell überhaupt solange gehalten hat.
MW103
 
Beiträge: 543
Registriert: 13. Jul 2012, 00:22



Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu TuiFly

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron